Kontakt

Individuelle Finanzierungsvermittlung für Ihre Immobilie in Freiburg

So individuell wie die Wünsche und Vorstellungen beim Immobilienkauf ist auch das dazugehörige Finanzierungskonzept. Wir unterstützen Interessenten mit einem starken, über Jahre aufgebauten Expertennetzwerk, zu dem unter anderem Finanzierungsberater und regionale Banken gehören. So erhalten Sie Sicherheit und eine maßgeschneiderte Finanzierung, die Ihnen auch dann den Rücken freihält, wenn sich Ihre Lebensumstände ändern.

Von Anfang an den Überblick behalten

Es erfordert eine durchdachte Finanzierung, schließlich möchten Sie sich mit den eigenen vier Wänden einen großen Wunsch und Traum erfüllen, den eigenen Lebensstandard steigern und zugleich vorsorgen. Der Finanzierungsberater entwickelt das dazugehörige Finanzierungskonzept daher immer an Ihre Lebensumstände ausgerichtet, von der beruflichen Situation über die Eigenkapitalhöhe bis hin zur präferierten Ratenlast und Laufzeit.

Eine transparente Aufstellung aller beim Haus- und Wohnungskauf anfallenden Kosten schafft ebenfalls einen wichtigen Überblick. Beim Immobilienkauf entstehen nicht nur Kosten für die eigentliche Immobilie, sondern auch Kaufnebenkosten, die in prozentualer Höhe am Kaufwert der Immobilie bemessen werden. 

Modellhaus, Taschenrechner und Münzen

Die größte Position macht der Kaufpreis der Immobilie aus. Dazu kommen in Freiburg unterschiedlich hohe Kaufnebenkosten durch die Grunderwerbssteuer, für den Notar und die Änderung/Eintragung im Grundbuch sowie eine geteilte Maklercourtage (Provisionsteilung beim Erwerb von Eigentumswohnungen oder Einfamilienhaus). Mit der Finanzierungsberatung erhalten Sie einen exakten Überblick, in welcher Höhe die Kaufnebenkosten Ihren Kapitalbedarf insgesamt steigern.

Das leistet eine Finanzierungsberatung für Sie

Mit einer Finanzierungsberatung ermitteln Sie gemeinsam mit dem Berater, welche finanziellen Möglichkeiten Ihnen beim Immobilienkauf zur Verfügung stehen und auch, ob Sie sich eine bereits ins Auge gefasste Immobilie wirklich leisten können. Des Weiteren erhalten Sie einen Ausblick, zu welchen aktuellen Konditionen eine Finanzierungsvermittlung möglich ist.

Umfassend informiert und vorausschauend den Weg zur Bank gehen

Einfamilienhaus mit Garten

Wir stellen unseren Finanzierungspartnern bereits vorab alle Informationen und Unterlagen bereit. Sie können von den Banken bei ausreichender Bonität nicht nur ein individuelles Angebot zur Finanzierung, sondern auch transparent aufgeschlüsselte Informationen zu Finanzierungsprodukten, Zinssätzen, der Tilgung und Laufzeit erwarten. Schnelle, verlässliche Antworten auf Ihre Fragen geben Ihnen Sicherheit. Eine Bonitätsprüfung findet in diesem Zusammenhang selbstverständlich ebenfalls statt.

Wenn Sie noch weitere Fragen zur Finanzierung haben oder eine unserer angebotenen Immobilien besichtigen möchten, sind wir gerne für Sie da.

Häufige Fragen zur Immobilienfinanzierung

Das ist durchaus möglich, sofern die eigene Bonität einen Kauf ohne Eigenkapital erlaubt. Finanzierungen ohne Eigenkapital sind im Regelfall an ein hohes, sicheres Einkommen gekoppelt, folglich ist ein sicherer Arbeitsplatz in unbefristeter Anstellung notwendig. Ebenso ist denkbar, eine Immobilie über eine Vollfinanzierung zu erwerben. Bei der Vollfinanzierung wird der Kredit nicht nur über 100 % des eigentlichen Kaufpreises gewährt, sondern deckt auch alle anfallenden Kaufnebenkosten ab, welche bis zu 15 % des Kaufpreises ausmachen könnten. Die finale Entscheidung, ob ein Immobilienkauf ohne Eigenkapital möglich ist, liegt immer beim jeweiligen Kreditgeber. Es ist demnach denkbar, dass die Einschätzungen zweier Kreditgeber nicht identisch sind. Eine Bank könnte solch eine Vollfinanzierung mitunter ermöglichen, während eine andere Bank sie ablehnt.

Nein, das ist nicht notwendig und in vielen Fällen auch gar nicht empfehlenswert. Sie sind bei der Kreditvergabe nicht an Ihre Hausbank oder generell eine Bank gebunden, bei der Sie ein Konto oder Depot haben. Folglich genießen Sie absolute Wahlfreiheit und können den Kreditmarkt nach potenziellen Kreditgebern sondieren und sich dann für jenen entscheiden, der Ihnen die besten Konditionen anbietet. Aufgrund der tendenziell höheren Kreditsummen, die mit einem Immobilienkauf verbunden sind, ist es sogar unbedingt anzuraten, sich nicht nur auf ein Kreditangebot (das durch die Hausbank) zu verlassen, sondern mehrere Angebote einzuholen.

Beim Immobilienerwerb fallen nicht nur die eigentlichen Kosten für das Haus oder die Eigentumswohnung an, sondern auch damit verbundene Nebenkosten. Bezeichnend für diese ist, dass sie prozentual bemessen sind. Mit einem steigenden Kaufpreis steigen folglich auch die Nebenkosten und somit die Gesamtsumme. Ebenfalls ist zu beachten, dass in Deutschland zwischen den Bundesländern Unterschiede existieren.

Die Nebenkosten unterteilen sich in:

  • Grunderwerbsteuer (beträgt in Baden-Württemberg 5,0 %), deutschlandweit zwischen 3,5 und 6,5 %
  • Notarkosten (ungefähr 1,5 % des Kaufpreises)
  • Grundbuchkosten (ungefähr 0,5 % des Kaufpreises)
  • Maklercourtage (seit Dezember 2020 auf Käufer und Verkäufer aufgeteilt, beträgt insgesamt ungefähr 7,14 % vom Kaufpreis)

Bei einer Bonitätsprüfung ermittelt der Kreditgeber die Kreditwürdigkeit. Dafür analysiert er personenspezifische Daten, solche zum bisherigen Zahlungsverhalten und die wirtschaftlichen Verhältnisse des Kreditnehmers. Im Zuge dessen werden unter anderem Alter, Beruf und Familienstand erfragt, außerdem stellt der Kreditgeber im Regelfall eine Kreditabfrage an die Schufa, um mehr Informationen über das bisherige Zahlungsverhalten zu erhalten. Zudem analysiert er das vorhandene Einkommen, wie sicher dieses ist, potenzielle Vermögenswerte (falls es zu einer Pfändung kommt) und welche laufenden Kredite der Kreditnehmer mitunter bereits hat. So entsteht ein ganzheitliches Bild zur Kreditwürdigkeit und finanziellen Situation.